Nov 15 2010

Wieder mal ein Update

Nachdem hier fast zwei Monate Funkstille geherrscht hat, nun eine Zusammenfassung der Ereignisse seit Ende September.

Ich war Ende September mit meinem Hausmeister Hassan, seiner Frau Fatna und der kleinen Tochter Hind zu besuch bei Fatnas Familie in der Nähe von Marrakesch. Es war ein superschöner Ausflug mit klasse Wetter, viel traditionellem Essen und für mich neuen kulturellen Eindrücken.

Geschlafen haben wir bei Fatnas Familie in einem recht grossen Lehmhaus mitten in der Wüste. Die Familie war sehr gastfreundlich, es gab ständig Essen, viel Essen. Das meiste aus eigenem Anbau. So auch die Butter und das Brot zum Frühstück, die Milch, Olivenöl und fast alles, was im Tagine gekocht wurde.
Zusammen mit Hassan und zwei Brüdern von Fatna sind wir am Samstag erst zu einem traditionellen Markt, einem Souk und nachmittags dann nach Ourika, wo wir uns Wasserfälle in den Bergen anschauen wollten. Leider hat unser Mietwagen auf dem Weg schlapp gemacht, sodass wir vor den Wasserfällen umkehren mussten… Abends haben wir dann eine traditionelle marokkanische Hochzeit besucht.

Nach diesem wundervollen Wochenende bekam ich jedoch heftigen Durchfall. Das Ganze war so schlimm, dass ich ins Krankenhaus musste, wo man mir intravenös Antibiotika und 1,5 Liter Flüssigkeit gegeben hat. Nach etwa fünf Tagen war dann wieder alles im normalen Bereich.

Dann war ich Mitte Oktober mit meinen alten Kollegen von gateProtect in Dubai zu einer Messe. Dubai an sich ist nun nicht so spektakulär wie man denken möchte, für einen Urlaub würde ich es eher nicht empfehlen.
Dennoch war es wieder mal eine sehr intensive Erfahrung, hauptsächlich Arbeitsintensiv. Sehr beeindruckend war der grösste Turm der Welt, der Burj Khalifa.

Vorletzte Woche haben mich dann meine lieben Freunde Jule und Peter aus Hamburg besucht, wir haben die ersten zwei Tage in Marrakesch verbracht, haben uns die Wassefälle un Ourika angeschaut und sind dann mit Hassan über Beni Mellal nach Rabat gefahren. Hier haben wir uns dann in Rabat und Temara umgeschaut. Leider habe ich hier wieder irgendwas schlechtes zu Essen erwischt und lag zweieinhalb Tage flach. Leider konnte ich deswegen auch nicht meinen geplanten Flug nach Teheran antreten… Diese Tour werde ich irgendwann später nachholen.


Sep 23 2010

Schlangenbeschwörer

Heute hinter unserer Firma: Schlangenbeschwörer mit Trommel und Tröte. Einer von denen hat mich gesegnet, weil wir ihm Geld gegeben haben…

schlangenbeschwoerer

Sep 23 2010

Noch am Leben

In den letzten Wochen hatte ich leider nicht viel Zeit hier zu posten…

Also: Mein Urlaub in Deutschland war sehr schön. Ich habe eine Auszeit vom Ramadan genommen und auch Schweinefleisch und Alkohol genossen…
In der ersten Woche war ich bei meinem ältesten Bruder in der Nähe von Düsseldorf, mein kleiner Neffe wurde eingeschult und wir haben den Geburtstag meines zweiten Bruders gefeiert. Danach habe ich einen Kurzen Stopp in Hamburg gemacht und mit den alten Kollegen von gateProtect gegrillt und gefeiert. Auch habe ich einige Tage mit meinen alten Freunden in Bad Doberan verbringen können.
Am 5.09. bin ich dann wieder zurückgeflogen… Total überfeiert und von der Reise geplättet kam ich Sonntag am späten Nachmittag hier in Temara an.

Nach meinem Urlaub gings dann gleich 100% mit der Arbeit weiter… Viel zu tun.

Am Kommenden Wochenende werde ich mit meinem Concierge Hassan, seiner Frau und seiner kleinen Tochter nach Marrakesch fahren. Wir werden dort bei Fatnas Familie übernachten und die beiden wollen mir die Gegend zeigen. Ich werde Fotos machen.

Hier nun ein paar Eindrücke meines Deutschlandurlaubs.


Aug 25 2010

Urlaub

Morgen früh gehts auf nach Marrakesch, von dort geht am späten Nachmittag dann mein Flieger nach Düsseldorf.
In Marrakesch sollen morgen 42°C sein… hier in Rabat ists momentan auch extrem warm. Jetzt, nachts um 11 sind immernoch 32°C und kein Wind.

Auch wenn es seltsam ist, im Sommerurlaub in die Kälte zu fahren, freue ich mich schon auf meine Familie, die alten Kollegen, welche ich nächste Woche in Hamburg sehe und meine Freunde.


Aug 24 2010

Neuer TV, Ramadan, Urlaub

Vergangenen Donnerstag habe ich mir einen neuen Fernseher gekauft. Ein 32″ Samsung-Gerät für einen recht guten Preis. Momentan läuft der nur als Ausgabegerät für meinen Mediacenterrechner, ich werde mir aber nächsten Monat einen Satellitenempfänger besorgen und Astra oder Eutelsat anpeilen. Kabel und Schüssel sind vorhanden, nur Ausrichten muss ich die Antenne noch.

Dann is hier immernoch Ramadan und bis auf ein Glas Wasser (mit ner Kopfschmerztablette) halte ich die Fast auch ganz gut durch. Abends werde ich öfter von meinem Hausmeister und seiner Frau zum Abendessen eingeladen.
Problematisch ist nur, dass man durch das späte und viele Essen und die Hitze nachts kaum schlafen kann, daher ist Kaffe auch das, was ich am meisten vermisse. Viele Einheimische haben deswegen zur Zeit Urlaub und verlegen ihren Tagesablauf auf die Nacht.
Ach ja, ich habe wieder geraucht. Abends nach dem Ftur gönne ich mir drei bis vier Zigaretten… Naja, immerhin habe ich meinen Zigarettenkonsum auf ca 1/5 reduziert. Is ja auch was.

Und dann habe ich bald Urlaub. Übermorgen fliege ich von Marrakesch nach Düsseldorf, wo ich dann von meinem Bruder abgeholt werde. Ich werde dann etwa eine Woche bei meinem Bruder in Essen verbringen und dann für ein paar Tage in meine alte Heimat nach Bad Doberan. Ich denke, für diese Zeit werde ich mich nicht an den Ramadan halten und auch mal ein Bierchen trinken :)


Aug 16 2010

Ramadan 3/4

Samstag habe ich erstmal ausgeschlafen. Nachmittags hab ich ich dann auf mein neues Rad geschwungen und bin richtung Strand geradelt. Sind von meiner Wohnung etwa 5 Kilometer. In Harhoura (ein kleiner Stadtteil von Temara) gibt es eines kleine Promenade mit einem Klasse Strand. Dort bin ich dann mangels Handtuch und Badehose nur mit den Beinen im Wasser gewesen. Die Wassertemperatur beträgt definitiv mehr als 20°C.

Abends gabs dann wieder eine leckere Hühnersuppe von meiner Haushälterin und selbstgebackenes Brot.

Am Sonntag bin ich nachmittags mit dem Taxi zum Acima (ein Supermarkt) und habe dort Datteln, Oliven, Obst und andere Nahrungsmittel gekauft. Am frühen Abend bin ich dann nochmal mit meinem Rad durch Temara gefahren und habe mich frisieren lassen, nun habe ich wieder eine ansehnliche Frisur. Abends konnte ich dann nicht wiederstehen und habe eine Zigarette geraucht, hat aber tatsächlich nicht geschmeckt. Ich glaube, das ist ein gutes Zeichen…

Insgesamt komme ich mit dem Ramadan ganz gut zurecht. Aktuell ist das Wetter auch erträglich, sodass ich auch ganz gut ohne Wasser zurechtkomme. Nur meinen Kaffe morgens vermisse ich doch ziemlich.


Aug 13 2010

Ramadan 2

Als ich aufwache ist es bereits hell draussen. Mist schon 8:45. Verpennt! Schnell duschen und anziehen. Da ich Tabletten nehmen muss, trinke ich ein Glas Wasser dazu, nützt ja nix.
Draussen ist es leicht bewölkt und kühler als gestern.

Um die Mittagszeit bin ich bei einem Kunden, angenehm kühl ist es hier. Die Stadt ist am frühen Nachmittag randvoll, überall Stau. Alle wollen früh nach hause.
Ich schlafe Nachmittags ein wenig und Abends bringt mir Fatna wieder eine Suppe. Bis in die frühen Morgenstunden sitzen ein paar Jugendliche vor dem Haus und Picknicken auf dem Bürgersteig unter einer Laterne.
Gegen 3:00 lege ich mich endlich schlafen, hinter dem Haus läuft jemand mit einer Trommel herum… Etwas weiter weg scheint jemand Flöte zu spielen.


Aug 12 2010

Ramadan 1

Gegen 3:30 klingelt der Wecker. Ich stehe auf, bin ziemlich nassgeschwitzt. Die Luft hat nur knapp unter 30°C, alle Fenster und Türen in meiner Wohnung sind nachts geöffnet, hilft aber nicht viel.
Ich setze mich ins Wohnzimmer und esse im Halbschlaf ein paar Kekse und trinke etwas Wasser. Eigentlich habe ich garkeinen Durst und bin total müde. Ich zwinge mich noch mehr zu trinken.
An meiner Wand sehe ich etwas langkrabbeln, ich hole meine Brille und meine Kamera, offenbar habe ich eine daumengrosse Eidechse in der Wohnung.
Nun rauche ich meine letzte Zigarette. Mist, nichtmal ne Marlboro.
Ich lege mich wieder hin und schlafe beim Morgengesang des Muaddin ein… “Allah u’akbah! Allah u’akbah!”

Lurchi Lizard

8:00, der Wecker klingelt wieder. Es ist hell draussen. Ich muss ziemlich dringend pinkeln. Nach dem Duschen pappe ich eines der Nikotinpflaster auf meinen Arm. Ich würde so gerne eine rauchen…

Auf dem Weg zur Arbeit sind kaum Menschen auf der Strasse. Die Restaurants und Cafés neben der Firma sind geschlossen. Ich bin schon wieder am schwitzen, mein Pflaster hält nicht. Mist.
In der Firma angekommen bin ich ein wenig high, wohl durch Pflaster… Ich vermisse meinen Morgenkaffee.

Gegen Mittag habe ich ein wenig Durst, es geht aber. Mein Termometer zeigt 32°C an, heute ists zum Glück nicht so warm. Das Pflaster habe ichmir nun auf die Schulter gepappt, dort hält es wenigstens. Ich würde zwar gerne eine rauchen, aber der Zwang ist erträglich.

15:40, in 5 Minuten ist Feierabend. Ich werde mich gleich nach hause begeben und ein nickerchen halten, um 19:23 ist dann Al-Maghrib, dann kann ich endlich was trinken. Der Durst ist das schlimmste… Hunger hab ich bei der Hitze sowieso nicht wirklich.

Nach der Arbeit kaufe ich etwas Kuchen in der grossen Bäckerei neben der Firma, die bis gestern noch ein Restaurant war. Nun steht dort alles voller Gebäck, Keksen und anderem Süsskram.

Ich brauche einen Moment, bis ich durch ein Klopfen an der Tür wach werde. Es ist meine liebe Haushälterin Fatna und ihre kleine Tochter Hind mit einem Tablett voll Essen. Für den Iftur, macht sie mir klar. Ist es schon soweit? Ja, fast. Es ist 19:20.

Fatna hat mir leckere Hühnersuppe, selbstgebackenes Brot, Datteln und Salat gebracht. Das Essen ist superlecker und ich bin nach 15 Minuten total satt. Als dankeschön bringe ich etwas von meinem gekauften Kuchen nach unten. Tee? Ja. Es gibt Tee und noch mehr zu essen. Fatnas Kinder spielen ziemlich aufgedreht, einige Nachbarn schauen vorbei und sagen hallo. Hassan, mein Hausmeister und Fatnas Mann geht zur Moschee. Ich bleibe noch etwas und trinke meinen Tee. Ich bin nun endgültig übersättigt.


Aug 11 2010

رمضان

Morgen fängt aller Wahrscheinlichkeit nach Ramadan an. Ganz sicher ist es zwar noch nicht, da die Gelehrten erst heute Abend anhand der Mondsichel bestimmen ob der Monat morgen oder doch erst übermorgen anfängt. Aber es spricht einiges dafür, dass es morgen losgeht.

Assobh, also die Zeit der Morgenröte ist morgen früh um 4:07, danach heisst es dann: Nicht mehr Essen, Trinken oder Rauchen bis zum Al-Maghrib, dem Sonnenuntergang um 19:23.

Also werde ich meinen Wecker auf morgen früh 3:30 stellen um noch viel Wasser zu trinken und mich dann wieder hinlegen.


Aug 10 2010

Café Heidi

Lieben Gruss Mama!

Cafè Heidi